Banner Band Pädagogik

 

Freiwilliges Soziales Jahr Kultur

Das Pädagogisch-Kulturelle Centrum Ehemalige Synagoge Freudental bietet eine Stelle im Freiwilligen Sozialen Jahr Kultur.

Der FSJ`ler oder die FSJ`lerin begleitet während eines Jahres die historisch-politische, pädagogische sowie kulturelle Arbeit des PKC Freudental.
Außerdem erarbeitet er oder sie in einem Eigenverantwortlichen Projekt ein eigenes Thema. Am Ende des Jahres steht die Präsentation der Projektergebnisse: fachliche Erkenntnisse, aber auch die Ergebnisse aus der Ansprache Jugendlicher zu einem spannenden, für alle wichtigen Thema.  

Aktuell ist Elena Jäger die FSJ`lerin im PKC Freudental. Sie wird sich mit der Etablierung eines Jugendtreffs beschäftigen, in welchem politisch-gesellschaftliche Themen abwechslungsreich aufgegriffen und diskutiert werden können.


Erstmalig 2015/16 war die Stelle in Kooperation mit der Gemeinde Freudental.

Lukas Schultze-Melling erarbeitete im Rahmen seines Eigenverantwortlichen Projekts das Thema „Freudentaler Fluchtgeschichten früher & heute“. Dafür hat er mit insgesamt 13 Personen, die nach ihrer Flucht in Freudental eine neue Heimat gefunden haben, Interviews geführt. Die Interviewtexte sind in einer Veröffentlichung zusammengefasst und dokumentiert.

> Veröffentlichung downloaden

 


 

Seit 2016/17 wird die Stelle durch die LpB Baden-Württemberg gefördert.

Moritz Rothhaar befasste sich in seinem Eigenverantwortlichen Projekt mit Politischem Extremismus. Daraus ist eine Übersicht entstanden, die als Grundlagenliteratur Eingang findet in die weitere pädagogische Arbeit mit Jugendlichen.

> Veröffentlichung downloaden

 


 

2017/18 Elena Jäger

Beide meiner Vorgänger erarbeiteten ein eher theoretisches Projekt, deren Ergebnis hauptsächlich in dieser Publikation präsentiert werden konnte. Ich hatte eher Lust auf ein praktischeres Projekt – Dementsprechend ist diese Publikation vielleicht eine weniger fachliche Arbeit, sondern mehr der Versuch einer Dokumentation der Entwicklung und Durchführung meines Projektes. Ich freue mich sehr über jeden interessierten Leser, der einen Blick hinter die Kulissen dieses Projektes, des „Politik-Cafés“, werfen mag.

> Veröffentlichung downloaden